#Blogmas DAY 8 // Entspannung im Weihnachtsstress // Tipps & DIY // Geschenkideen

An was mangelt es uns allen in der Vorweihnachtszeit wohl am meisten? Zeit. Und damit auch an Entspannung, denn die kommt in stressigen Zeiten meist zu kurz. Dabei ist es wirklich wichtig sich regelmäßig aktiv zu entspannen. Sowohl euer Körper als auch eure Seele müssen ab und zu einfach mal runterkommen. Schafft man das nicht, leidet oft die Laune, die innere Ruhe, der Schlaf und schließlich auch das Immunsystem und eurer Körper im Allgemeinen darunter. Ich weiß selbst, wie schwierig es ist, sich regelmäßig etwas „Me-Time“ zu gönnen, aber es lohnt sich und euer Körper wird es euch danken. :o)
Tipps für mehr Entspannung in stressigen Zeiten
1. Nehmt euch Zeit ganz für euch.
Selbst wenn es nur 30min am Tag sind, in denen ihr etwas Entspannendes tut wie zum Beispiel lesen, eine Serie schauen, ein Bad nehmen, euch die Nägel machen, Yoga, etc… In dieser Zeit solltet ihr versuchen abzuschalten und nicht an die nächsten 10 ToDo’s des Tages zu denken. Am besten packt ihr auch das Handy weg und lasst euch durch nichts stören.
2. Erledigt Dinge zu Fuß.
Das klingt vielleicht komisch, bringt mir aber wirklich etwas. Ich arbeite oft noch lange am Abend und mit der Müdigkeit wächst der innere Stress. Manchmal nutze ich dann einfach die Chance und gehe noch kurz raus um irgendetwas zu besorgen. Der Spaziergang der vielbeschäftigten Großstädter eben. Das bisschen frische Luft und die Bewegung bringen mir eine gute Portion Ruhe. Einmal tief die frische Winter(Stadt)Luft einatmen und die bunten Lichter draußen genießen.
3. Entspannungsbäder, Kerzen und Tee.
Drei Dinge, die mich unglaublich gut und schnell entspannen können. Ein wunderbar warmes und duftendes Bad bedeutet Entspannung für alle Sinne finde ich. Um auch die Augen dabei zu entspannen, versucht doch mal alle Lichter auszumachen und nur ein, zwei Kerzen im Bad anzuzünden. Romantik-Me-Time pur. Danach dann ein schöner Tee (am besten ein Kräuter- oder Rooibos-Tee, falls ihr das ganze abends macht), den ihr warm genießt und dazu vielleicht ein gutes Buch oder in meinem Fall oft auch ein paar Youtube-Videos im Bett. :o)
Copyright: Vabali Premium Spa Berlin
4. Nehmt euch einen Tag für euch und geht ins Spa/in die Sauna.
In einem Spa kommt man um Entspannung einfach nicht herum, deshalb ist es die perfekte Lösung für chronisch gestresste Menschen, denen es im Alltag schwer fällt, sich zu entspannen. Dem Alltag einfach mal für ein paar Stunden entfliehen und im besten Fall den Tag drumherum auch entspannt gestalten oder gar nichts tun. Für die Berliner kann ich das Vabali Spa uneingeschränkt empfehlen (Übrigens auch ein tolles Weihnachtsgeschenk! Gutscheine kann man online kaufen), ihr werdet für ein paar Stunden das Gefühl haben, ganz weit weg zu sein…
5. Holt euch einen Herrmann.
Diese Wärmekissen sind mit Hirse und Lavendel gefüllt und entspannen durch ihren Duft und die Wärme einfach unglaublich (kuschelig) gut. Auch Herrmann (ja, ich habe ihn Herrmann getauft) kann ich als Weihnachtsgeschenk nur empfehlen! Ich liebe ihn und möchte ihn bitte für immer behalten.

Ein kleines DIY zum Thema Entspannung musste ich an dieser Stelle natürlich noch rein“sneaken“.

6. Lavendelbalsam
copyright by kleinfallsreich
Anwendungsgebiete: Schlafstörungen, Stress, innere Unruhe
Ihr braucht: VaselineÄtherisches Lavendelöl und ein Gefäß
copyright by kleinfallsreich
Alte Cremedöschen oder auch Kontaktlinsenbehälter eigen sich super.
(HIERHIER und HIER gibt es super süße Kontaktlinsenbehälter)
Alles was ihr tun müsst, ist, in einer Schüssel etwas Vaseline mit ein paar Tropfen Lavendelöl zu verrühren. Die Menge an Öl hängt von der gewünschten Duftintensität ab. Fangt mit 10-15 Tropfen an, rührt ordentlich durch und gebt noch mehr hinzu falls nötig.
Genau so könnt ihr euch auch ein Pfefferminzbalsam selbst anmischen.
Anwendungsgebiete: Kopfschmerz, Verspannung, Übelkeit, Schwindelgefühl
Ihr braucht: VaselinePfefferminzöl und ein Gefäß
Ein Kontaktlinsenbehälter würde wunderbar als reisetaugliches Gefäß für beide Balsams funktionieren oder auch einfach für die Handtasche unterwegs. Bei Bedarf einfach rausholen und eine kleine Menge des entsprechenden Balsams auf die Handgelenke, die Schläfen und/ oder hinter die Ohren reiben. Tief atmen, entspannen.
Auf eine entspannte Weihnachtszeit. Namasté. :o)
 

Trackback from your site.

You might also like

Leave a Reply