Pumpkin Spice Latte Sirup | Rezept

Es ist wieder soweit: Der #PSL ist zurück. Natürlich könnte ich mir das ganze Jahr über Pumpkin Spice Lattes zaubern, wenn ich wollte…aber irgendwie ist es Tradition, damit den Herbst einzuläuten. So habe ich mich- wie jedes Jahr- auf die Suche nach einem Rezept gemacht um den Starbucks-Klassiker zu Hause neu (und günstiger!) zu interpretieren et voilà, hier ist es. 
Im Gegensatz zur Starbucks-Variante, enthält dieser Sirup tatsächlich echten Kürbis, was dem Pumpkin Spice Latte mehr Wärme und Substanz gibt und einfach unfassbar lecker und herbstlich schmeckt. Außerdem ist er weniger süß als sein Starbucks Äquivalent, was ihr aber natürlich auch über die Menge an Pumpkin Spice Sirup im Kaffee regulieren könnt. Wem der Pumpkin im Pumpkin Spice Sirup nicht gefällt, kann ihn auch einfach weglassen und bekommt mit diesem Rezept ein noch Starbucks-ähnlicheres Ergebnis. Ich liebe es so wie es ist und finde: Herbst, du kannst jetzt kommen. Ich wär‘ bereit. 

Pumpkin Spice Latte Sirup

Pumpkin Spice Latte Sirup

Pumpkin Spice Latte Sirup

Pumpkin Spice Latte Sirup

Pumpkin Spice Latte Sirup

Pumpkin Spice Latte Sirup

Was ihr braucht:
Pumpkin Spice Sirup Zutaten

Sirup:

Bringt in einem Topf das Wasser mit Rohrzucker, Kürbispüree* und Pumpkin Pie Spice** (auch ganz einfach selbst anzumischen, siehe unten!) zum Kochen und lasst es dann unter gelegentlichem Rühren für ca. 3-5 Minuten etwas köcheln. Hat euer Sirup eine etwas dickflüssigere Konsistenz erreicht, könnt ihr den Topf vom Herd nehmen und den Vanilleextrakt (zur Not auch reine Vanille aus der Schote) einrühren. Nun müsst ihr den Sirup nur noch in ein hübsches (und sauberes!) Fläschchen abfüllen und könnt euren leckeren DIY Pumpkin Spice Latte genießen. Wichtig: Macht am besten immer nur kleine Mengen und bewahrt den Sirup auf jeden Fall im Kühlschrank auf. Länger als zwei Wochen würde ich ihn aber auch dort nicht stehen lassen, da er aus frischen Zutaten besteht und keine Konservierungsstoffe enthält.
*Kürbispüree:
Einfach einen Hokkaido-Kürbis aufschneiden, Kerne entfernen und die Kürbisspalten (mit Schale) für ca. 30 Minuten bei 150 Grad Celsius im Ofen backen. Anschließend könnt ihr das Fruchtfleisch einfach mit einem Löffel aus der Schale lösen. Jetzt nur noch pürieren (eventuell 2-3 EL Wasser hinzufügen damit ihr eine schöne cremige Masse erhaltet) und ihr habt euer Kürbispüree! 
Tipp: Da ihr für dieses Rezept nicht so wahnsinnig viel Kürbis benötigt, könnt ihr entweder noch eine leckere Kürbissuppe zaubern oder das restliche Püree in kleine Eiswürfelformen füllen und einfrieren! So könnt ihr euch easy peasy Kürbisporridge machen morgens (einfach 1-2 Würfel mit in den Topf geben) oder auch einen leckeren Kürbis-Smoothie zubereiten! :o)
**Pumpkin Pie Spice:
Diese herbstliche Gewürzmischung könnt ihr ebenfalls ganz leicht selbst anmischen. Alles, was ihr braucht, sind:
3 EL Zimt
2 TL gemahlenen Ingwer
2 TL Muskat
1 1/2 TL gemahlene Gewürznelken
(Kardamom) Ich persönlich bin kein großer Fan von Kardamom, deshalb lasse ich ihn weg. 
Mischt einfach alle Gewürze zusammen, bewahrt sie in einem luftdichten Glas oder Döschen auf und würzt Kuchen, Porridge, Pumpkin Spice Latte oder was auch immer euer Herz begehrt damit.

Pumpkin Spice Latte:

Kocht euch einen guten Espresso, gebt aufgeschäumte Milch dazu (ich nehme am liebsten Soja- Dinkel- oder Hafermilch) und fügt 2-3 EL von eurem Sirup hinzu. Tadaaa: Herbst-Geschmacks-Explosion im Mund.
Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Rezept ein wenig in Herbst-Stimmung versetzen! Freut ihr euch genau so auf den Herbst mit all seinen bunten Blättern, verregneten Sonntagen, kühlen Winden, Schals, Hüten, Kuscheldecken,…? Ich könnte ewig so weitermachen.
Lasst’s euch schmecken. xo
Für noch mehr herbstliche Rezepte klickt hier:
 

Trackback from your site.

Leave a Reply