DIY – Memoboard

Euer Wunsch ist mir Befehl und deshalb kommt jetzt ein neues DIY ­čÖé

Tchibo hatte k├╝rzlich Memoboards im Angebot, die aussehen wie Leinw├Ąnde, auf die man Satinb├Ąnder gespannt hat. 
Ich fand die Teile super sch├Ân und meine zauberhafte Mitbewohnerin besitzt sogar zwei davon.
Anstatt mir fertige zu kaufen, hatte ich aber irgendwie mehr Lust, mir mein eigenes Memoboard zu basteln, bei dem ich Gr├Â├če und vor allem Farben selbst bestimmen kann.

Eine Leinwand hatte ich sogar noch- 100cm x 50cm go├č, die hatte ich mal f├╝r ca. 6-7 ÔéČ bei NanuNana gekauft.
Dar├╝ber hinaus hatten wir in der WG noch etwas Farbe vom Einzug ├╝brig- ein Mint/T├╝rkis! <3

Also bin ich noch schnell zum Bastelbedarf geflitzt und hab mir farbige B├Ąnder besorgt, insgesamt 9m f├╝r 6,60 ÔéČ.

Was ich au├čerdem benutzt/ gebraucht habe: 

Zeitungspapier als Unterlage
Pinsel
Schere
Hei├čklebepistole
Hei├čklebepatronen
Eis f├╝r die Verbrennungen, die ich mir (wie immer) zugezogen habe ­čÖü

Et voilá:

So, und nun noch mal auf Anfang:
Und jetzt wird das Teil ordentlich mit Farbe zugekleistert ­čśÇ

Ich hab vorsichtshalber 2 Schichten aufgetragen, da Wandfarbe ja nach dem Trocknen h├Ąufig nicht mehr ganz deckend ist.
Und los gehts mit den B├Ąndern ­čÖé
Ich hab die B├Ąnder immer zuerst so auf die Leinwand gelegt, wie ich es habe wollte, dann ein Ende am Rand der Leinwand gut festgehalten, die Leinwand gekippt oder gedreht (je nachdem, was einfach war) und das Ende mit Hei├čkleber auf der R├╝ckseite fixiert. 
Vorsicht beim Andr├╝cken der B├Ąnder auf dem Hei├čkleber…der ist wirklich hei├č!!! ­čśë
Wer da empfindlich ist, zieht lieber einen Handschuh an oder so…
Kleiner Tipp: die B├Ąnder erst schneiden, wenn sie angeklebt sind- nicht, dass ihr euch versch├Ątzt und dann reichts nicht ­čśë
Wichtig ist, dass ihr die B├Ąnder ab und zu mal ├╝ber- und untereinander durchf├Ądelt damit sie sich gegenseitig ├╝berlappen und nat├╝rlich m├╝sst ihr darauf achten, dass die B├Ąndern maximal gespannt sind, ohne dass ihr den Kleber wieder l├Âst ­čÖé
Als ich mit der Menge und dem Chaos der B├Ąnder zufrieden war, hab ich noch 2 verschiedengro├če Schlaufen zum Aufh├Ąngen angeklebt- ist nat├╝rlich optional ­čÖé
Und das ist das fertige Ergebnis:
Kleiner Verbesserungsvorschlag zu meiner Technik:
Ich musste leider feststellen, dass es bei der Gr├Â├če dieser Leinwand ziemlich unm├Âglich ist, die B├Ąnder in genug Spannung zu halten. Das hei├čt ihr nehmt entweder eine oder mehrere kleine Leinw├Ąnde ODER (und das ist das, was ich tun werde) ihr klebt die B├Ąnder jeweils mittig noch mal mit Hei├čkleber auf der Leinwand fest.
Ich hoffe mein kleines DIY hat euch gefallen! ­čÖé
 

Trackback from your site.

You might also like

Comments

  • Sarah

    Written on 08/05/2012

    Antworten

    sieht echt toll aus, besonders mit dem farbigen hintergrund… und praktisch ist es noch dazu!!! h├Ątt ich nicht schon sowas, w├╝rd ichs sofort nachmachen ­čÖé

  • Anonym

    Written on 14/05/2012

    Antworten

    Ohhh, wundersch├Ân! (erst heute vollst├Ąndig gesehen, sorry) – ich w├╝nsch mir eins in wei├č/gr├╝n/braun (wie ich diese Boards mit den st├Ąndig herunterfallenden Pieksern hasse!)…vielleicht versuche ich┬┤s ja (trotz zweier linker Bastelh├Ąnde) mal?!
    Zur Not hilft mir sicher meine erschreckend begabte Tochter dabei ­čśë

Leave a Reply